Home||Partner||Chronik||Vereinszeitung||Sportanlagen||Schiedsrichter||Impressum||Sitemap||Suche||Archiv||

Mannschafts News - Detailansicht

< Frauen II Trainer traut (von Traute haben) sich ->endlich<-
12.06.2014 | 08:25 | Alter: 4 Jahre
Von: Volker Köhn

U13 - TSV Falkenheim 8:1 (3:1)

Die D-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg gewannen in der Kreisklasse mit 8:1 (3:1) gegen die männliche D-Jugend des TSV Falkenheim Nürnberg.
Gegen den bereits als Absteiger in die Kreisgruppe feststehenden punktlosen Tabellenletzten taten sich die Clubmädels auf der Sportanlage Luitpoldhain anfangs etwas schwer. Die Jungen standen tief in der eigenen Hälfte und machten die Räume zu. Der FCN war sofort die aktivere Mannschaft und hatte den harmlosen Gegner weitestgehend im Griff, ohne aber spielerisch zu überzeugen. Den Torreigen eröffneten die Gäste in der 7. Minute durch ein Eigentor selbst. Mit der 1:0-Führung im Rücken spielten die Mädchen zielstrebiger und versuchten über die Außenpositionen erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Gia Corley erhöhte in der 17. Minute auf 2:0. Zwei Minuten später erzielte Melisah Karacubuk das 3:0 (19.).
Trotz der klaren und verdienten Führung war es bis zu diesem Zeitpunkt kein gutes Spiel des Clubs. Als die Falkenheimer in der 23. Spielminute überhaupt das erste Mal so richtig vor dem FCN-Gehäuse auftauchten und die Absprache zwischen den Mädels nicht funktionierte, erzielten sie völlig überraschend den Anschlusstreffer zum 3:1-Halbzeitstand. Nach der Pause wirkte der Club etwas entschlossener und erzielte in der 33. Minute durch Jule Kohl nach einer Vorarbeit von Neele Reisberger das 4:1. Ab diesem Zeitpunkt hielt man in der Defensive die Konzentration über weite Strecken hoch und machte kaum noch Fehler.
In der Offensive spielte der FCN jetzt schneller und mit deutlich mehr Ruhe als in der ersten Hälfte. Dadurch verlor man den Ball nicht mehr so häufig. Ball und Gegner wurden jetzt besser laufen gelassen und die sich bietenden Freiräume wurden immer mehr genutzt. Da aber die Zielstrebigkeit im Abschluss fehlte, ließen die Mädchen etliche Torchancen ungenutzt liegen. Am Ende erzielte der Club doch noch vier weitere zum Teil auch sehr schön herausgespielte Treffer. Jule Kohl schaltete in der 42. Minute am schnellsten, als sie einen abprallenden Ball zum 5:1 im Tor versenkte. Das 6:1 gelang der sehr mannschaftsdienlich spielenden Gia Corley in der 46. Minute. Jetzt war die geringe Gegenwehr der Jungen ganz gebrochen. Neele Reisberger erhöhte in der 48. Minute auf 7:1. Den Schlusspunkt setzte in der 51. Minute Andrea Seidler zum verdienten 8:1-Endstand.

Der 1. FC Nürnberg trat an mit:
Sabrina Eisenhut - Gia Corley, Melisah Karacubuk, Jule Kohl, Lena Mauer, Vanessa Nurtsch, Neele Reisberger, Michelle Schirmer, Lara Schmidt. Eingewechselt wurden Andrea Seidler (20.), Lara Schmidt (20.) und Jeannette Harttung (24.).

Kommentar zu diesem News Beitrag abgeben