Home||Partner||Chronik||Vereinszeitung||Sportanlagen||Schiedsrichter||Impressum||Sitemap||Suche||Archiv||

Mannschafts News - Detailansicht

< FCN Kickerinnen bei U18 Landesauswahl
07.06.2014 | 08:07 | Alter: 4 Jahre
Von: Volker Köhn

U13 - VfL Nürnberg 0:1 (0:1)

Die D-Juniorinnen des 1. FC Nürnberg verloren das Spitzenspiel in der Kreisklasse gegen die männliche D-Jugend des VfL Nürnberg mit 0:1 (0:1).
Die Clubmädels hatten sich auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage der Bertolt-Brecht-Schule einiges vorgenommen, um die 2:0-Hinspielniederlage wett zu machen. Die mit Spannung erwartete Begegnung erfüllte alle Kriterien eines Topspiels. Der FCN setzte gleich zu Beginn eine Duftmarke, als Tessa Groitl bereits nach 15 Sekunden die Möglichkeit hatte, den Club in Führung zu bringen. Sie schoss den Ball jedoch knapp über das VfL-Gehäuse. Unbeeindruckt vom Blitzstart der Mädchen fanden die Jungen schnell in ihren gewohnten Rhythmus und es war schon in dieser frühen Phase des Spiels zu erkennen, dass sich beide Teams nichts schenken würden. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Match auf hohem Niveau. In der 5. Minute nahm Neele Reisberger den Ball volley aus der Luft und setzte ihn knapp am Tor vorbei. Zwei Minuten später schlug der VfL brutal zu und nutzte eine kleine Unachtsamkeit in der Clubabwehr eiskalt aus, um zu diesem Zeitpunkt ein wenig überraschend mit 0:1 in Führung zu gehen (7.). Von da an war es ein Spiel auf Augenhöhe und es ging hin und her. Die Clubmädels leisteten sich aber immer wieder leichtsinnige Ballverluste im Mittelfeld und der VfL schaltete nach der Balleroberung blitzschnell um und versuchte überwiegend durch die Mitte zum Abschluss zu kommen.
Es dauerte aber bis zur 25. Minute, ehe die Gäste eine nennenswerte Chance verbuchen konnten. Eine kurze, aber deutliche Halbzeitansprache zeigte Wirkung, denn der FCN legte nach der Pause gleich wieder los und drängte vehement auf den Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt durchaus verdient gewesen wäre. Der VfL zog sich jetzt tief in die eigene Hälfte zurück und lauerte auf Abspielfehler der Mädchen. Dies gelang ihnen einige Male. Sie gingen damit jedoch fahrlässig um und nutzten die Gelegenheiten nicht konsequent aus, um endgültig den Sack zuzumachen. Als die Jungen merkten, dass sich die Clubabwehr darauf eingestellt hatte, schlugen sie nur noch lange und unkontrollierte Bälle nach vorne, die aber die Abwehr der Clubmädels nicht mehr in Bedrängnis brachten.
Die letzten zehn Minuten gehörten eindeutig dem FCN, der alles versuchte, um doch noch den verdienten Ausgleich zu erzielen. Die Gästeabwehr hatte jedoch einige Male das Glück des Tüchtigen und einen sicheren Torhüter, der die Null festhielt. Fünf Minuten vor dem Ende der Begegnung tauchten die Jungen noch einmal sehr gefährlich vor dem Clubtor auf. FCN-Keeperin Mine Karacubuk musste alles geben, um diese Großchance abzuwehren. Kurz danach war dann Schluss und die Erleichterung beim VfL riesengroß, dieses enge Spiel für sich entschieden zu haben. Die Begegnung hatte für den neutralen Zuschauer besten Unterhaltungswert und sie hätte keinen Verlierer verdient gehabt. Jetzt gilt es, die Clubmädels für die letzten drei Ligaspiele wieder aufzubauen, denn hier sind neun Punkte fest eingeplant.

Der 1. FC Nürnberg spielte mit:
Mine Karacubuk - Katharina Auer, Gia Corley, Tessa Groitl, Melisah Karacubuk, Vanessa Nurtsch, Neele Reisberger, Andrea Seidler, Lara Weissenberger. Eingewechselt wurden Michelle Schirmer (25.) und Jeannette Harttung (34.).

Kommentar zu diesem News Beitrag abgeben